Sonntag, 5. Juli 2020, 21:17 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MaximilianForum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mari

unregistriert

1

Sonntag, 3. März 2013, 18:01

arcanius arkadius

Hallo erst mal, habe keine ahnung ob ich mit diesem Thema hier richtig bin und habe auch nie in solch einem Forum geschrieben, brauche jetzt aber dringend hilfe und probiere es einfach mal hier. Ich bin Schwanger in der 20. woche mit Zwillingsmädchen leider wurde in der 13. Woche festgestellt das ein Kind sich nicht entwickelt hat ein sogenannter arcanius arkadius :( seitdem bin ich fast jede woche beim Arzt zur Kontrolle mittlerweile waren wir auch schon 3 mal in Hamburg das fast 900 km von uns entfernt ist. Es besteht die Möglichkeit das nicht lebensfähige Kind mittels Laser vom gesunden Mädchen zu trennen, leider ist dies durch meine Vorderwandplatzenta ein nicht einfacher Eingriff oder auch gar nicht machbar. Bislang geht es dem gesunden Kind sehr gut, sie ist gut entwickelt und zeigt auch keine Anzeichen einer Kreislaufschwäche , nun weis ich nicht was ich tun sol,l den riskanten Eingriff wagen, obwohl es dem gesunden Kind momentan noch sehr gut geht oder warten und weiter hoffen das der Zustand so bleibt. So das war kurz meine Geschichte ich erhoffe mir vielleicht Mütter zu finden die solche Erfahrungen gemacht haben oder schon mal was davon gehört haben da dies wirklich selten vorkommt. Ich danke und hoffe auf ein paar Rückmeldungen.

alex

unregistriert

2

Freitag, 26. April 2013, 19:31

Liebe Mari,

es tut mir ganz arg leid, dass Du eine Tochter verloren hast und gleichzeitig freue mich mich für Dich, dass Du mir einer gesunden Tochter schwanger bist. Was für ein Wechselbad der Gefühle.

Du stehst vor einer ganz schön schweren Entscheidung. Ich glaube diese Entscheidung ist so schwer, dass Dir bis jetzt niemand wirklich etwas raten kann oder will. Das Schlimme ist, dass selbst keine Entscheidung auch eine Entscheidung ist.

Tagsüber hat man den Kopf so voll von allen möglichen Dingen. Aber am Abend, kurz vor dem Einschlafen, wenn Du ganz müde und entspannt bist, dann solltest Du die die Frage stellen.
Vielleicht kommt Dir eine ganz spontane Antwort? Oder vielleicht bekommst Du die Antwort im Traum?

Vielleicht hast Du Dich aber auch schon entschieden?
Falls ja, wäre ich gespannt zu erfahren, wie Du Dich entschieden hast und wie es Euch heute geht.

Ich denke an Dich und drücke Dir ganz fest die Daumen.

Alles Liebe
Alex

schenja

unregistriert

3

Sonntag, 28. April 2013, 18:59

Liebe Mari,

du sammelst ja wahrscheinlich einfach unsere Meinungen, deshalb schreibe ich meine so schlicht und einfach wie ich sie denke - warte ab! Lass den Eingriff noch nicht zu. Mir wurde von einem Arzt gesagt, dass man selbst tote Kinder neben einem gesunden Zwilling bis zum Schluss mit austragen kann, um das zweite gesunde nicht in Gefahr zu bringen... Ich habe es eigentlich bei dir nicht richtig raushören können, ist eins der Kinder nicht lebendig oder nicht lebensfähig?

Gruß

Schenja

julchen1986

unregistriert

4

Sonntag, 28. April 2013, 21:01

Hamster

Liebe Mari

leider wage ich nicht wirklich, eine Empfehlung für dich auszusprechen. Ich glaube, wenn der nicht lebensfähige Zwilling das andere Kind nicht beeinträchtigt, würde ich persönlich von einem invasiven Eingriff Abstand nehmen, um kein Risiko für das gesunde Kind einzugehen.
Möchte dich aber noch an zwei andere foren verweisen, wo dir möglicherweise Hilfe und Erfahrungswerte bekommst.
Das eine Forum heisst www.rehakids.de und das andere www.rund-ums-baby.de mit Prof. Hackeloehr im Experten forum, dem du dein Anliegen schildern kannst.

Ich wünsche dir und deinen Kindern von Herzen alles nur erdenklich gute.

Alles Liebe
Julia

julchen1986

unregistriert

5

Sonntag, 28. April 2013, 21:06

Sorry, die Überschrift "Hamster" hat sich versehentlich eingeschlichen und hat natürlich nix mit dem Thema zu tun. ?(

mari87

unregistriert

6

Mittwoch, 31. Juli 2013, 17:39

akardius

Hallo an alle lieben Menschen die mir hier geantwortet haben, da melde ich mich nach langer Zeit wieder. Ich habe keinen Eingriff machen lassen und habe mittlerweile eine kleine gesunde Tochter. Sie wurde in der 32. Woche geholt lag 6 wochen im krankenhaus seit einiger Zeit haben wir unseren Sonnenschein endlich zu Hause und es geht ihr gut. Über den Verlauf einer Schwangerschaft mit dem sogenannten Akardius gibt es nur sehr wenig Berichte da dies äuserst selten passiert, ich werde sehr gerne über meine Erfahrungen und den Verlauf der Schwangerschaft erzählen wenn es Frauen gibt die in der selben Situation stecken was ich niemandem wünsche aber ich wäre froh gewesen ich hätte irgendwo jemanden gefunden der Erfahrungen mit mir austauschen kann und mir etwas darüber berichten kann, nur leider war meine Suche erfolglos. Liebe Grüsse